Bleckwedel: Systemische Therapie in Aktion


Bleckwedel: Systemische Therapie in Aktion

30,00
Preis inkl. MwSt. versandkostenfrei


Jan Bleckwedel
Systemische Therapie in Aktion
Kreative Methoden in der Arbeit mit Familien und Paaren
3. Auflage 2011, kartoniert, 314 Seiten mit 25 Abb. und 26 Tab.

In meinen Augen das derzeit interessanteste Buch zum Psychodram in seiner praxisnahen Verbindung von Psychodrama und Systemischer Therapie

Verlagswerbung:
Der Psychologe Jan Bleckwedel zeigt praxisnah, wie Therapeuten und Klienten zu aktiv gestaltenden Akteuren werden, und stellt dafür ein breites Repertoire systemischer Aktionstools und psychodramatischer Techniken zur Verfügung. Fallbeispiele verdeutlichen, wie therapeutische Prozesse mit Familien und Paaren kreativ gestaltet werden können. Ein methodenübergreifendes Navigationssystem gibt Orientierung. Übersichten, Listen und Graphiken machen das Buch zu einem Nachschlagewerk, das zur Aktion und Reflexion ermutigt.

Im theoretischen Teil wird die intensive Wirkung von Aktionsmethoden im Rahmen von Konzepten und Begrifflichkeiten erklärt, die in der neueren Säuglingsforschung, der Emotionsforschung und der Neurobiologie eine wichtige Rolle spielen. Das komplexe Zusammenspiel von Emotion, Interaktion, Konstellation, Feld und Umgebung wird anschaulich und verständlich beschrieben. Der Einsatz von Aktionsmethoden wird damit in den umfassenderen Kontext eines multimodalen, mehrdimensionalen und entwicklungsorientierten Ansatzes eingeordnet. Die Ideen und Konzepte, die in diesem Buch vorgestellt werden, haben sich in vielen Jahren der Praxis und Lehre auf dem Hintergrund verschiedener Traditionen der Familientherapie und der systemischen Therapie entwickelt und sind für alle Richtungen der Therapie offen.

Inhalt:
Einladung zum Lesen, Hinweise zum Text, Dank

Einführung: Zwischen Wissenschaft und Kunst, Handwerk und Magie

Teil I Pragmatisch Denken - Systemisch Handeln
  1. Wie Klienten zu Akteuren werden
  2. Respekt und Entdeckungsfreude
  3. Kinder und Jugendliche als Ressource
  4. Fehlerfreundlichkeit und Experimentierfreude
  5. Begrenzung und Austausch in Familien
  6. Verschiedene Wahrheiten - Bezugspunkte therapeutischen Erkennens
  7. Vom Widerstand zur pragmatischen Grundregel
  8. Navigation und Prozessgestaltung
Teil II Grundlagen des Inszenierens
  1. Zentrale Psychodramatische Techniken in der therapeutischen Arbeit mit Familien und Paaren
  2. Der Prozess des Inszenierens - Rollen und Aufgaben
  3. Prozesssteuerung
  4. Interaktive Präsenz
  5. Vom szenischen Verstehen zum szenischen Gestalten
Teil III Systemische Aktionstools
Teil IV System und Begegnung
  1. Auf dem Weg zu einem mehrdimensionalen Ansatz: Emotion, Interaktion, Konstellation, Feld und Umgebung
  2. Mit allen Sinnen: Konsequenzen neurobiologischer Forschung für die Praxis der Psychotherapie
  3. Spielräume des Lebendigen
    Am Ende und am Anfang: Brief an Lilli
Anmerkungen (nach Kapiteln geordnet)
Literatur

Zu diesem Produkt empfehlen wir

*
Preise inkl. MwSt. versandkostenfrei

Auch diese Kategorien durchsuchen: Ulf Kleins Empfehlungen, Systemisches Arbeiten, Startseite, Psychodrama